Keine Punkte für die Herren am Doppelwochenende

Die Herren sind mit zwei Niederlagen am Doppelwochenende tief in den Abstiegskampf gerutscht. Mach einer herben 0:9 Niederlage beim Tabellenführer in Karlsruhe stand am Sonntag das Abstiegsduell gegen TSV Mannheim auf dem Programm. Die 11:6 Niederlage macht es nun am letzten Spieltag gegen Heilbronn richtig schwer.

Am Samstag agierten die Herren mit schlankem Kader defensiv im 5er Würfel und standen lange Zeit recht gut. Wie in vielen Spielen der Saison gab es jedoch eine unkonzentrierte Phase, in der in schneller Folge 4 Gegentore fielen. 0:9 hieß es am Ende.
Am Sonntag wollte man es besser machen und Punkte aus Mannheim entführen. Der VfB begann wieder defensiv, ging mit 2:0 in Führung und vergab noch einen Siebenmeter, ehe sich der Gegner auf das System eingestellt hatte. Der VfB bekam in der Folge gegen den 3er Aufbau des TSV die Mitte nicht dicht. 5:2 führten die Hausherren zur Halbzeit.
Nach der Halbzeit stellten die Herren etwas um, machten dem Gegner aber in einer Phase mangelnder Konzentration zahlreiche Geschenke und kassierten einfache Gegentore. Gegen Ende kämpfte der VfB nochmal und konnte mit der Schlussecke zum 6:11 noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Die Tore für Stuttgart erzielten heute Steven Krietsch, Tobi Krähling (3), Hubertus Kramer und Johannes Schreiner.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.