Cannstatter Zeitung vom 15.07.2009

VfB-Männer gelingt Sprung in die Oberliga
Bad Cannstatt — Zum letzten und alles entscheidenden Spiel in der 1. Verbandsliga waren die Hockeyherren des VfB Stuttgart in Esslingen zu Gast. Nur ein Sieg würde den Traum vom Aufstieg in die Oberliga endlich wahr werden lassen.
Ausgerechnet auf dem ungeliebten Esslinger Naturrasen mussten die VfB-Herren die letzten drei Punkte holen, um den Aufstieg in die Oberliga für sich zu entscheiden. Die 100 mitgereisten Stuttgarter Fans bekamen von Anfang an eine spannende Partie zu sehen. Die Esslinger hielten zunächst überraschend gut dagegen und es entwickelte sich eine ausgeglichene und spielerisch gute Partie. Der Tabellenführer aus Stuttgart glänzte immer wieder durch schnelles Offensivspiel, doch wollte in der ersten Hälfte noch kein Tor gelingen. Nach dem Wechsel erhöhten die Stuttgarter den Druck, erkämpften sich durch frühe Ballgewinne und gutes Stellungsspiel die Feldüberlegenheit. Nach zahlreichen Torchancen und Strafecken war es Michael Auerbach, der in der 63. Minute den VfB mit dem 1:0 erlöste. Kurze Zeit später gelang Robin Sharpe der Treffer zum 2:0.
Somit stehen die' VfB-Herren nach der Saison 2008/2009 verdient auf Platz eins der Tabelle der 1. Verbansliga und steigen in die Oberliga auf.
Laura Blaschik

Stuttgarter Wochenblatt 09.07.2009

In der Serie Talent der Woche im Stuttgarter wochenblatt gab es dieses mal einen interessanten Bericht über unsere drei Mädchen Laura Hegen, Sarah Notonica und Helen Beck, die vor kurzem zum Sichtungslehrgang der Baden-Württembergischen Auswahl eingeladen waren.

Cannstatter Zeitung vom 08.07.2009

VfB-Männer stehen vor Aufstieg
Bad Cannstatt — Die Männer des WB Stuttgart verteidigten mit einem klaren 6:3-Sieg gegen den HV Schwenningen die Tabellenführung in der 1. Verbandsliga.
Auf heimischem Rasen empfingen die VfB-Herren Schwenningen. Überraschenderweise taten sich die Gastgeber zunächst schwer, die Schwenninger Herren fanden besser in die Partie und nutzen die erste Strafecke zur 1:0-Führung. Nach dem ersten Schock schienen sich die VfB-Herren zu erholen und konnten kurze Zeit später einen Nachschuss zum Ausgleich verwerten. Obwohl die Gastgeber nun klar überlegen agierten, waren es wieder die Gäste aus Schwenningen, die eine weitere Strafecke zur 2:1-Führung verwandeln konnten. Erst kurz vor der Pause gelang den Stuttgartern der Treffer zum 2:2-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel drehten die VfB-Herren voll auf und brannten ein wahres Feuerwerk ab. Vier schnelle Tor durch Adrian Zürn und Nils Kegler und zahlreiche vergebene Chancen waren die Stuttgarter Ausbeute der zweiten Hälfte. Das Anschlusstor zum 6:3-Endstand aus Sicht des VfB Stuttgart gelang den Gästen in letzter Minute.
Mit einem Sieg am kommenden Sonntag auf dem Esslinger Naturrasen wäre der überfällige Aufstieg in die Oberliga endlich geschafft.
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 01.07.2009

VfB-Männer verteidigen Tabellenführung
Bad Cannstatt - Auf ungeliebtem Terrain - dem Naturrasen - waren die Männer des VfB Stuttgart bei der TSG Heidelberg zu Gast und verteidigten durch einen 4:1-Sieg die Tabellenführung in der Verbandsliga. Nach nervösem Beginn wurde der VfB immer sicherer und ging nach einer schönen Kombination durch Adrian Zürn mit 1:0 in Führung. Danach war es Michael Auerbach, der den Abpraller einer Eckenabwehr zum 2:0 verwandelte. Heidelberg schien im Folgenden geknickt und so gelang kurz vor dem Pausenpfiff erneut Auerbach nach schöner Hereingabe von links das 3:0. Nach dem Wechsel taten sich die Gäste zunehmend schwer. Die Gastgeber wurden stärker, verkürzten aber nur noch auf 1:3. Kurz vor Schluss gelang Florian Winke das Tor zum 4:1.
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 17.06.2009

Klassenverbleib geschafft
Hockey-Frauen des VfB Stuttgart gelingt am vorletzten Spieltag entscheidender Sieg
Bad Cannstatt — Die Hockey-Frauen des VfB Stuttgart hatten am vergangenen langen Wochenende die drei letzten Partien der Oberliga-Saison zu bestreiten — alle drei Spiele zu Hause. Auch die Hockeyherren I waren auf heimischem Platz zugange.
Bereits am Donnerstag empfingen die Hockeydamen des VfB den HC Heidelberg. Mit einem Sieg wäre der vorzeitige Klassenerhalt gesichert gewesen, doch trotz zahlreicher Torchancen gelang den Stuttgarterinnen im Verlauf der Partie nur ein einziges Tor durch Stürmerin Bianca Braun. Die Gäste wiederum nutzen ihre Chancen im Stuttgarter Schusskreis und so mussten die VB- Damen am Ende eine bittere 1:4-Niederlage einstecken. Am Samstag waren die Damen des
SSV Ulm zu Gast, gegen die man in der Vergangenheit noch nie punkten konnte. Gleich zu Beginn hatten die Gastgeberinnen einige gute Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. Im Gegenzug liefen die Gäste zwei schnelle Konter und plötzlich lagen die VfB-Damen mit 0:2 zurück. Doch mit großem Kampfgeist und Motivation gelang den Stuttgarterinnen relativ schnell der 2:2-Ausgleich und im Anschluss erspielten sie sich die klare Feldüberlegenheit. Nach der 4:2-Führung ließen die Kräfte langsam nach und die Gäste konnten noch einmal zum 3:4 verkürzen. Doch am Ende ließen sich die VfB-Damen den Sieg und somit den sicheren Klassenerhalt nicht mehr nehmen. In der letzten Partie am Sonntag gegen den HC Ludwigsburg versuchten die VfBlerinnen noch einmal alles zu geben, doch
mit zwei Spielen in den Knochen und einer schweren Verletzung der Stuttgarter Verteidigerin war nicht mehr viel zu holen und es gab am Ende eine 1:3-Niederlage.
Die Herren des VfB Stuttgart wollten mit einem Sieg gegen den HC Gernsbach die Tabellenführung in der Verbandsliga weiter ausbauen. Zu Beginn der Partie taten sie sich jedoch schwer und konnten bis zur Halbzeit keine Chance zur Führung verwerten. Nach dem Wechsel konnten die Gastgeber aber mit 1:0 in Führung gehen. Im Anschluss führte man zwischenzeitlich sogar mit 3:1. Als zwei Minuten vor Schluss die Gäste plötzlich zum 3:3-Unentschieden verwandelten, hatten die VfB-Herren nicht mehr viel entgegenzusetzen und mussten sich am Ende mit einem bitteren Remis zufrieden geben.
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 22.05.2009

VfB-Männer bauen Tabellenführung aus
Bad Cannstatt — Die VfB Stuttgart Hockeyherren und -damen ergatterten am vergangenen Spieltag jeweils drei wichtige Punkte.
Die Hockeyherren waren in der Verbandsliga beim HC Ludwigsburg zu Gast. Gegen den Tabellenzweiten und gefährlichsten Aufstiegskonkurrent, mussten die Stuttgarter unbedingt drei Punkte einfahren, um die Tabellenführung auszubauen. Die Partie begann ausgeglichen, aber im Verlauf der ersten Hälfte erspielte sich der VfB die Feldüberlegenheit. Bis zur Pause wollte den Gästen aber kein Tor gelingen. Doch nach dem Wechsel gingen die VfBler zunächst durch einen Siebenmeter und anschließend durch ein Tor aus dem Spiel heraus mit 2:0 in Führung. Zum Ende der Partie erhöhten die Ludwigsburger zwar den Druck, aber mehr als das 1:2 gelang ihnen nicht mehr.
Die Hockeydamen empfingen den punktgleichen TSV Mannheim II. Auch hier waren drei Punkte bitter nötig, um endlich einen sicheren Abstand zu den Abstiegsrängen zu gewinnen. Zunächst begann auch hier die Begegnung ausgeglichen, doch als plötzlich ein langer Ball aus dem Mittelfeld auf die neue Stuttgarter Stürmerin kam und diese gekonnt den gegnerischen Torwart ausdribbelte, waren die Stuttgarterinnen mit 1:0 in Führung. Der anschließende Spielverlauf wurde nun ganz klar von den VfB-Damen bestimmt, einzelne Angriffe der Gäste wurden von der Stuttgarter Abwehr abgefangen. Trotz zahlreicher Großchancen gelang den VfBlerinnen kein weiteres Tor, doch auch mit einem 1:0-Sieg am Ende war man mehr als zufrieden.
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 06.05.2009

VfB-Männer verteidigen Tabellenspitze
Bad Cannstatt — Die Männer des VfB Stuttgart verteidigten die Tabellenführung in der 1. Verbandsliga mit einem 3:0-Sieg gegen den HC Esslingen. Die Hockeydamen kamen in der Oberliga mit einer 0:6- Niederlage gegen den Mannheimer HC II unter die Räder. Die VfB Herren II erspielten sich in der dritten Verbandsliga ein 1:1 gegen den HC Lahr II.
Zum zweiten Rückrundenspiel empfingen die Hockeyherren I den Lokalrivalen aus Esslingen. Gleich zu Beginn gelang den Hausherren das 1:0. Was daraufhin folgte, war ein einseitiges, aber hochklassiges Spiel aus Sicht der VfB-Herren. Doch trotz zahlreicher Chancen, blieb es bis zur Halbzeit beim mageren 1:0. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: „Einbahnstraßen-Hockey in Richtung Esslinger Schusskreis, doch trotz einiger Großchancen fiel kein weiteres Tor mehr. Erst in der 60. Minute überwanden die Stuttgarter Stürmer nach einer Kombination den überragenden Esslinger Torwart zum 2:0 . Auch in der Schlussphase blieb der VfB am Ball, ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance und erzielte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff nach einer Strafecke das verdienten 3:0.
Die VfB-Frauen waren beim Tabellenführer in Mannheim zu Gast. Wie zu erwarten war, spielten die Gastgeberinnen von Beginn an sehr stark auf, doch gelang ihnen erst gegen Ende der ersten Hälfte die 1:0-Führung. Die VfB-Damen hielten zwar gut dagegen und kamen durch schnelle Kombinationen vor das gegnerische Tor, doch gelang ihnen vor der Pause kein Tor. Nach dem Wechsel brachen die VfB-Damen ein und hatten dem Sturmangriff der Gastgeberinnen nichts entgegenzusetzen. Die Mannheimerinnen erzielten durch klares Überzahlspiel ein Tor nach dem anderen, so dass die VfB-Damen am Ende mit einer bitteren 0:6-Niederlage unterlagen.
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 13.05.2009

VfB-Männer gewinnen Lokalderby
Bad Cannstatt — Die VfB Stuttgart Hockeydamen erspielten sich in der Oberliga einen Sieg und eine Niederlage. Die Hockeyherren behielten im Lokalderby der Verbandsliga gegen den HTC Stuttgarter Kickers III die Oberhand.
Zum ersten Spiel traten die Hockeydamen beim TSV Ludwigsburg an. Gegen den Tabellenletzten wollten die Stuttgarterinnen noch einmal punkten, um sich einen sicheren Abstand zu den Abstiegplätzen zu sichern. Von Beginn fanden die Gäste nicht ins Spiel, leisteten sich viele Fehlpässe und vernachlässigten das Spiel über die Außenpositionen, so dass die Partie am Ende nach schwacher Leistung mit 0:3 verloren ging. Zum zweiten Spiel ging es nach Esslingen auf den ungeliebten Naturrasen. An gewöhnliches Hockey war hier nicht zu denken, nur durch lange, geschlagene Bälle vor das gegnerische Tor erspielte man sich Chancen. Die VfB-Damen schlugen sich überraschend gut auf ungewohntem Terrain und gingen mit 1:0 in Führung. Die Gäste agierten überlegen, doch es waren die Esslinger Damen, die den Treffer zum 1:1-Halbzeitstand erzielten. Nach dem Wechsel blieben die Stuttgarterinnen weiterhin konstant und erzielten nach einem schönen Alleingang von Carina Mathä über die linke Seite den 2:1-Führungstreffer. Trotz Gewitterunterbrechung in den letzten Minuten verteidigten die Gäste die Führung und holten am Ende drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt.
Den VfB-Herren I erging es beim Lokalderby gegen den HTC Stuttgarter Kickers III auf der Hohen Eiche ähnlich. Nach einer verdienten 2:1-Führung ging es auch für die Herren in eine längere Gewitterpause, die aber unbeschadet überstanden wurde. In den letzten Minuten drehten die Gäste noch einmal voll auf und verteidigten am Ende mit einem 3:1-Sieg die Tabellenführung in der 1. Verbandsliga.
Laura Blaschik