Cannstatter Zeitung vom 25.05.2011

VfB-Männer beim Spitzenreiter chancenlos

Bad Cannstatt — Die Hockeyherren des VfB Stuttgart waren beim Oberliga-Spitzenreiter Böblingen zu Gast und rechneten sich keine großen Chancen aus. Von Beginn an waren die Gastgeber klar überlegen und drangen immer wieder gefährlich in den Stuttgarter Schusskreis ein. Die Stuttgarter leisteten sich im Verlauf der Partie zu viele Fehlpässe und hatten der Spitzigkeit der Böblinger wenig entgegenzusetzen. Die 2:0-Halbzeitführung aus Sicht der Gastgeber ging somit voll in Ordnung. Nach dem Wechsel fanden die Stuttgarter besser ins Spiel, konnten im gegnerischen Schusskreis einige gefährliche Aktionen starten, doch blieb ihnen das Anschlusstor verwehrt. Die Böblinger hingegen legten zum 3:0-Endstand nach und konnten somit vor heimischem Publikum einen verdienten Heimsieg einfahren. Die Hockeydamen des VfB Stuttgart waren in der 1. Verbandsliga beim Bietigheimer HTC zu Gast und konnten dort nach einem 0:0-Halbzeitstand am Ende mit 3:1 gewinnen.

Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 18.05.2011

VfB-Männer sind nicht mehr Schlusslicht

Bad Cannstatt - Für die Hockeyher­ren des VfB Stuttgart stand ein wich­tiges Spiel an. Nur mit einem Sieg konnten sie den letzten Tabellenplatz in der Oberliga verlassen. Dabei emp­fing der VfB den direkten Konkur­renten HC Lahr. Bereits nach zehn Minuten gelang Dominic Bott das 1:0 nach schönem Zuspiel von Carsten Thorwart. In der Folgezeit entwickel­te sich ein offenes Spiel, das wenig gefährliche Chancen bot. Erst unmit­telbar nach Beginn der zweiten Hälf­te war es Carsten Thorwart, der zum 2:0 erhöhte. Von nun an jedoch wa­ren es die Gäste, die die Feldüberle­genheit übernahmen. Nach einigen Gelben Karten und Unterzahlspiel der Stuttgarter, verkürzten die Gäs­te per Siebenmeter auf 1:2 und gli­chen sogar noch aus. Es dauerte bis kurz vor Spielende, ehe ein Konter über Adrian Zürn und wiederum Carsten Thorwart zum 3:2-Endstand führte.

Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 11.05.2011

VfB-Frauen mit verdientem Sieg

Bad Cannstatt — Die Hockeydamen des VfB Stuttgart gewannen in der 1. Verbandsliga ihre Partie gegen Rohrbach mit 3:1. Die Hockeyherren hingegen unterlagen auf heimischem Platz gegen Ludwigsburg deutlich mit 1:5 und verbleiben weiterhin am Tabellenende der Oberliga. Für die VfB Hockeydamen geht es in der baden-württembergischen ersten Verbandsliga weiterhin stetig aufwärts. Sie waren unter Trainer Markus Kaupp bei der TSG Rohrbach zu Gast und konnten dort ihre Überlegenheit deutlich ausspielen. Obwohl es zur Halbzeit noch 0:0 stand und die Gäste dem Ansturm der Rohrbacherinnen standhalten mussten, waren die Roten nach dem Wechsel klar spielbestimmend. Zwei schön herausgespielte Angriffe über die Flanken konnte Youngster Elissa Eggenweiler verwandeln. Auch den Gastgeberinnen war noch ein Treffer vergönnt, doch als Spielführerin Carina Mathä kurz vor Schluss einen Alleingang startete, die gegnerische Torfrau gekonnt umspielte und zum 3:1-Endstand verwandelte, waren die verdienten drei Punkte in sicheren Händen der Stuttgarterinnen.

Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 18.02.2011

VfB-Männer kassieren Gegentor kurz vor Schluss

Bad Cannstatt — Die Männer des VfB Stuttgart empfingen in der 1. Verbandsliga den Tabellennachbarn HC Gernsbach und mussten sich unglücklich mit 3:4 geschlagen geben. Nachdem die Gäste das Führungstor erzielten, waren es die Stuttgarter, die sich die Feldüberlegenheit erkämpften und durch ein Eckentor von Michael Auerbach zum 1:1 ausglichen. In der Folgezeit war der VfB klar überlegen und ging durch Tore von Felix Nitschke und Rafael Imperiale mit 3:1 in Führung. Nach dem Wechsel verstärkten die Gäste aus Gernsbach den Druck auf die Stuttgarter Hintermannschaft und konnten zwei Chancen zum Ausgleich verwandeln. In den letzten Minuten waren es auch die Gernsbacher, die eine Strafecke zum glücklichen 4:3-Sieg nutzten.

Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 04.02.2011

VfB-Frauen machen Oberliga-Aufstieg perfekt

Bad Cannstatt - Die Frauen des VfB Stuttgart sicherten sich am Doppelspieltag mit zwei Siegen den vorzeitigen Aufstieg in die Oberliga. Die VfB-Männer feierten in der 1. Verbandsliga ebenfalls zwei Siege. Zuerst empfingen die Frauen des VfB Stuttgart den direkten Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga, den HC Tübingen. Mit einem Sieg hätte man an den Gästen vorbeiziehen und sich ein kleines Polster verschaffen. können. In einem spannenden und über weite Strecken zerfahrenen Spiel profitierten die Stuttgarterinnen in der heimischen Sporthalle Neugereut drei Minuten vor Spielende von einem individuellen Fehler in der Tübinger Hintermannschaft und konnten zur Freude der zahlreichen Zuschauer mit 4:3 gewinnen. Die zweite Partie ging gegen den Tabellenletzten HC Heidelberg II. Mit einem 5:2-Sieg meisterten die VfB-Damen diese Pflichtaufgabe. Da der direkte Kontrahent aus Tübingen zeitgleich zu Hause gegen den Mannheimer HC mit 4:6 unterlag, stehen die VfB-Hockeydamen nun bereits vor dem letzten Spieltag als Meister und Aufsteiger in die Oberliga fest. Die Männer des VfB Stuttgart mussten in der 1. Verbandsliga lange auf den Gast vom Mannheimer HC III warten. Als die Gäste dann endlich einliefen, waren nur fünf Feldspieler mit von der Partie. Dementsprechend verlief die Begegnung auch einseitig und es wurde ein fröhliches Scheibenschießen für die Stuttgarter, sodass man einen 32:2-Kantersieg feiern konnte. Ebenfalls erfolgreich, jedoch mit deutlich mehr Kraftaufwand, gestalteten die VfB-Männer auch ihr zweites Spiel: Beim. IC Ludwigsburg III siegten die Stuttgarter Männer mit 9:5.

Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 28.01.2011

VfB-Frauen bleiben im Aufstiegsrennen

Bad Cannstatt - Die Frauen des VfB Stuttgart empfingen in der 1. Verbandsliga die TSG Bruchsal und feierten einen eindrucksvollen 9:1-Sieg. Weniger erfolgreich verlief der Doppelspieltag - ebenfalls in der 1. Verbandsliga - für die Männer. In Karlsruhe unterlag man 4:7, in Mannheim 6:10. Im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga war für die VfB-Hockeydamen ein Sieg gegen die Damen der TSG Bruchsal Pflicht. Mit neuem taktischen Spielsystem ließ Trainer Markus Kaupp seine Damen auflaufen und konnte auch sofort aus dem Vollen schöpfen. Klar überlegen agierten die Stuttgarterinnen in heimischer Halle und führten zur Halbzeit bereits mit 5:0. Nach dem Wechsel blieben die Gastgeberinnen ihrer Linie treu und konnten nach 60 Minuten einen hochverdienten und eindeutigen 9:1-Sieg einfahren. Für die Hockeyherren des VfB Stuttgart stand gleich ein Doppelspieltag ins Haus. Zuerst waren die Stuttgarter beim Tabellenführer in Karlsruhe zu Gast, dann trat man in Mannheim an. Beide Gastspiele endeten wenig vielversprechend. Denn aufgrund einer 4:7- beziehungsweise 6:10-Niederlage müssen sich die Herren wohl vorerst aus dem Aufstiegsrennen in die Oberliga verabschieden.

Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 09.12.2010

Sieg und Niederlage für VfB-Frauen

Bad Cannstatt - Die Hockey-Frauen des VfB Stuttgart errangen in der Verbandsliga einen Sieg und eine Niederlage. Gegen den HC Tübingen waren die Stuttgarterinnen ab der ersten Minute spielbestimmend und kamen immer wieder gefährlich vor das Tübinger Tor. Durch leichte Fehler in der Abwehrarbeit kamen jedoch die Gastgeberinnen zu den ersten beiden Toren. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Stuttgart stürmte und Tübingen konterte zum 3:0. Die Gäste ließen sich jedoch nicht beirren und verkürzten durch Stürmerin Filomena Imperiale auf 2:3. Mehr war aber nicht drin. Außerdem empfingen die Damen den HC Heidelberg. Drei Punkte lautete das Ziel. In der dritten Minute kam man diesem Ziel durch eine verwandelte Strafecke von Filomena Imperiale näher. Bianca Braun verwandelte vor der Pause zur 2:1-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte ließ der VfB ein wenig nach und die Gäste glichen aus. In den Schlussminuten war es jedoch Spielführerin Carina Mathä, die durch einen Schlenzball und einen verwandelten Siebenmeter den 4:2-Sieg perfekt machte. Die VfB-Herren spielten beim TS Freiburg 4:4.

Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 02.12.2010

Erfolgreicher Auftakt für VfB-Teams

Bad Cannstatt - Erfolgreich verlief der Auftakt in die Hockey-Hallenrunde für die beiden Verbandsliga-Mannschaften des VfB Stuttgart. Die VfB-Damen gewannen ihr erstes Saisonspiel souverän mit 7:2 bei der TSG Bruchsal. Auch die VfB-Herren konnten die ersten drei Punkte gegen den Karlsruher TV einfahren. Die Damen starteten wohl organisiert in die Partie, eröffneten clever das Spiel und kamen so bereits in den ersten Spielminuten zu mehreren guten Tormöglichkeiten. Das erste Tor erzielten jedoch die Badenerinnen. Die VfB-Damen ließen sich dadurch allerdings nur kurz beirren und diktierten weiterhin das Spiel. Der hohe Aufwand wurde gerechterweise auch belohnt, so dass zur Halbzeit ein komfortabler Vorsprung von 3:1 erarbeitet werden konnte, unter anderem durch zwei schön verwandelte Strafecken. Nach der Halbzeit wurde mit derselben Konzentration weitergespielt. Der Gegner stand nun etwas offensiver, allerdings nicht sonderlich kompakt, so dass aus der Abwehr immer wieder schnell gespielte Pässe durch die Schnittstellen zwischen. Defensive und Offensive des Gegners gelangen. Der Offensivblock stand ebenfalls wie ein Bollwerk, so dass der gegnerische Spielaufbau oftmals frühzeitig gestört und die Bälle spätestens an der Mittellinie erobert werden konnten. Durch schnelles Umschalten und cleveres Anspielen der tiefstehenden Stürmer stand am Ende ein mehr als verdientes 7:2 auf der Habenseite.

Laura Blaschik