Cannstatter Zeitung vom 29.04.2010

Starke zweite Hälfte
VfB-Hockeyspieler feiern einen wichtigen Sieg in der Oberliga
Bad Cannstatt - Für die aktiven Mannschaften der VfB Stuttgart Hockeyabteilung standen am vergangenen Wochenende die nächsten Spiele in der Feldrückrunde an.
Tür die VfB-Herren mussten nach einer bitteren 1:8-Niederlage am vergangenen Wochenende nun gegen den Bietigheimer HTC unbedingt drei Punkte her, um den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld in der Oberliga nicht aus den Augen zu verlieren. Doch bereits nach wenigen Minuten erkämpften sich die Bietigheimer im Stuttgarter Schussreis den Ball und verwandelten zwanglos zum 1:0. Der weitere Spielverlauf zeigte, dass beide Mannschaften spielerisch gleichwertig, Bietigheimer aber in der Abwehrleistung klar besser waren. Die Roten erspielten sich zu wenig klare Torchancen. Trotz allem verwandelten die Stuttgarter zum 1:1, doch kurze Zeit später waren es wieder die Gäste, die nach einer kurzen Strafecke zum 2:1 verwandelten. Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber stärker auf, erspielten sich viele Chancen, doch wurden diese immer wieder durch Schiedsrichterentscheidungen vereitelt. Doch dann ein scharfer Querpass in den Schusskreis und der Ball war zum 2:2-Ausgleich im Tor. Kurze Zeit später verwandelte Stürmer Adrian Zürn sogar zum 3:2 für den VfB und als Sekunden vor dem Spielende noch ein langer Pass in den Schusskreis geschlagen wurde, stand wiederum Zürn einmal wieder goldrichtig und verwandelte sehenswert zum 4:2-Endstand.
Für die VfB-Frauen wären auch an diesem Wochenende drei Punkte bitter nötig gewesen, um den letzten Platz in der Tabelle der Oberliga verlassen zu können. Doch im direkten Kellerduell gegen den HC Tübingen gelang den Stuttgarterinnen nur ein 1:1.
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 04.03.2010

VfB-Männer gelingt Klassenerhalt Freiburg - Die Männer des VfB Stuttgart behielten im letzten Saisonspiel um den Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga die Nerven und sicherten sind mit einem klaren Sieg in letzter Sekunde doch noch den Klassenerhalt.
Für die Herren des VfB Stuttgart war es die entscheidende Partie. In Freiburg gegen den Tabellenzweiten musste auf jeden Fall ein Sieg her, um aus eigener Kraft den Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga zu sichern. Die VfB-Männer blieben in dieser wichtigen Partie gelassen und am Ende stand das Glück den Stuttgartern auch noch zur Seite. Nach zuletzt drei Niederlagen und zwei Unentschieden schaffte es die Mannschaft unter Spielertrainer Jens Blume, mit einer guten und überzeugenden Leistung am Ende zu einem verdienten 8:5-Sieg. Nun starten die Stuttgarter auch in der kommenden Hallensaison in der ersten Verbandsliga.
In der nun anstehende Feldrunde versuchen die VfB-Jungs nach dem Aufstieg ihr Glück in der Oberliga.
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 26.02.2010

VfB-Männer: Rückschlag im Abstiegskampf
Bad Cannstatt - Für die Herren des VfB Stuttgart standen in der Verbandsliga gleich zwei entscheiden-ende Spiele um den Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga an. Zuerst mussten die Stuttgarter in Schwenningen ran. Die Gastgeber lagen vor dem Spieltag mit einem Punkt Rückstand direkt hinter den VfB-Herren. Nach einem spannenden Spiel endete die Partie 6:6. Beide Teams stecken nun weiter im Abstiegskampf. Im zweiten Spiel empfing der VfB den Tabellenvorletzten vom HTC Stuttgrater Kickers zum Lokalderby. Hier musste nun ein klarer Sieg her, um Abstand zu den Abstiegsrängen zu gewinnen. Doch das Ziel wurde erneut nicht erreicht. Nach einer hart umkämpften Partie verloren die VfBler knapp mit 3:4. Nun findet das entscheidende Spiel um den Klassenverbleib am Sonntag in Freiburg statt. Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 10.02.2010

Revanche in Heidelberg Bad Cannstatt - Die VfB Stuttgart Hockeydamen gewinnen im vorletzten Spiel der Saison mit 8:4. Für die VfB Herren I gab es beim Tabellenführer eine deutliche 3:10-Niederlage. Für die VfB-Damen I war es das vorletzte Saisonspiel in der ersten Verbandsliga beim Tabellenzweiten in Heidelberg. Nachdem es im Hinspiel in eigener Halle eine bittere 1:4-Niederlage gab, wollten die VfB-Damen beim Rückspiel Punkte mit nach Hause nehmen. Mit klarer Überlegenheit über weite Teile des Spiels hinweg erarbeiteten sich die Gaste aus Stuttgart einen verdienten 8:4-Sieg. Bei nur einem weiteren Saisonspiel stehen sie nun nur einem Punkt hinter dem Tabellenzweiten. Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 03.02.2010

Imperiale trifft vier Mal für die VfB-Frauen
Bad Cannstatt - Die Frauen des VfB Stuttgart gewannen das Lokalderby in der 1. Verbandsliga gegen den HTC Stuttgarter Kickers II nach vier Toren von Stürmerin Filomena Imperiale mit 5:3.
Jedoch begann die Partie nicht vielversprechend für den VfB. Bereits nach fünf Minuten konnten die Gäste nach drei Ecken mit 1:0 in Führung gehen. Doch die spielerisch stärkeren VfB-Damen konnten nur wenige Sekunden später durch ein Eckentor von Filomena Imperiale
zum 1:1 ausgleichen. Die Gastgeberinnen machten weiterhin Druck, doch gelang ihnen kein weiterer Treffer. Stattdessen zogen die HTC Damen II mit einem Eckentor und einem Angriff in der letzten Minute der ersten Hälfte auf 1:3 davon. Nach dem Wechsel setzten nur noch
die VfB-Damen die Akzente. Mit einem Dreifachschlag konnte wiederum Filomena zur 4:3-Fiihrung aus Sicht der Gastgeberinnen verwandeln. In der 21. Minute war es dann Stürmerin Bianca Braun, die nach einer klasse Vorbereitung von Rebecca Sharpe zum 5:3-Endstand
für den VfB Stuttgart verwandelte..
Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 29.01.2010

VfB-Frauen starten nach der Pause durch Bad Cannstatt - Die Frauen des VfB Stuttgart gewannen in der 1. Verbandsliga gegen die TSG Bruchsal in heimischer Halle hochverdient mit 7:1. Für die Hockeyherren gab es hingegen in der 1. Verbandsliga eine Niederlage und ein Remis.
Die VfB-Frauen starteten gegen Bruchsal vielversprechend und führte schnell mit 2:0. Doch im Laufe der Anfangsphase wurde rasch klar, dass die Gäste nicht viel auf dem Kasten hatten. Die Bruchsalerinnen spielten jeden eroberten Ball planlos in die Hälfte der Stuttgarterinnen, die sich mit der langsamen Spielweise des Gegners schwer taten und so gar nicht in das eigene schnelle Kombinationsspiel kamen Zwar hatten sie immer wieder allerbeste Chancen, doch im ersten Abschnitt wollte kein Tor mehr fallen. In der zweiten Hälfte wollten die VfB-Damen das Tempo deutlich erhöhen. Was sie dann auch mit dem dritten Tor des Tages taten. Bruchsal kam in der 42. Minute erstmals gefährlich in den Kreis und verwandelte nach einer kurzen Strafecke. Der Anschlusstreffer der Gaste ließ die Stuttgarterinnen nun richtig durchstarten und nun funktionierte auch das schnelle Kombinationsspiel bestens. Durch Tor von Lena Schwend, Bianca Braun und Filomena Imperiale gelang den Gastgeberinnen eine furiose Schlusspartie und ein hochverdienter 7:1-Heimsieg.
Die Männer des VfB Stuttgart gaben jedoch am vergangenen Spieltag gleich mehrere Punkte ab. Gegen den Bietigheimer HTC II, den Tabellenvorletzten der Verbandsliga, gab es für die Stuttgarter ein 4:4, tags drauf setzte es für den VfB gegen den HC Ludwigsburg III gar eine bittere 3:10-Niederlage. Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 16.01.2010

VfB-Männer verpassen Anschluss zur Spitze
Bad Cannstatt - Die Männer des VfB Stuttgart verloren das erste Spiel im Hockeyjahr 2010 zuhause gegen den Freiburger TS mit 0:3 und verpassten so zunächst den Anschluss an die Tabellenspitze in der ersten Verbandsliga.
In heimischer Halle Nord empfingen die Stuttgarter Hockeyherren den Tabellenzweiten von der Freiburger TS. Nach dreiwöchiger Winterpause wollte man sich wieder an die Tabellenspitze heran kämpfen - für dieses Vorhaben war ein Sieg Pflicht. Doch der Auftakt zum Hockeyjahr 2010 ging für die VfB-Männer gründlich daneben. Nach zwei kurzen Strafecken konnten die Gäste aus Freiburg zur 2:0-Führung verwandeln. Im Anschluss kamen auch die Gastgeber aus Stuttgart zu Torchancen, doch konnten diese nicht in Tore umgemünzt werden. Nach einer Strafecke für die Stuttgarter, die nicht verwandelt werden konnte, liefen die Gäste einen schnellen Konter und erzielten das 3:0 und besiegelten damit die erste Niederlage für die Stuttgarter Hockeyherren im neuen Jahr. Laura Blaschik

Cannstatter Zeitung vom 22.12.2009

VfB-Herren drehen frühen Rückstand nicht
Bad Cannstatt - Die Hockeyherren des VfB Stuttgart verloren das letztes Spiel des Jahres unglücklich und beenden das Jahr 2009 auf dem dritten Tabellenplatz in der 1. Verbandsliga. Es war zugleich auch der vorerst letzte Auftritt des Mannschaftsführers Tobias Placht, der studiumsbedingt ins Ausland abwandert. An dieser Stelle ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und viel Erfolg. Placht war zuletzt nicht nur als Mannschaftsführer sondern auch als Leistungsträger im Namen der VfB-Hockeyabteilung unterwegs.
Zu Gast in heimischer Halle waren die Herren des HV Schwenningen. Von Beginn an wollten es die Stuttgarter besonders gut machen und es ging gleich in der Anfangsphase nach hinten los. Schnell lagen die Stuttgarter 0:3 zurück. Nach einer Auszeit ging es konzentrierter zur Sache und man konnte durch Tore von Hannes Vollmer und Tobias Placht aufschließen, jedoch schafften die Stuttgarter es nicht, vor der Halbzeit in Führung zu gehen. In der zweiten Hälfte rannte man dem Ruckstand hinter her. Die Schwenninger Hockeykollegen bauten ihre Führung weiter aus und waren dadurch im Endspurt in einer komfortablen Position. Es war vom spielerischen und mentalen Vermögen einfach nicht mehr als ein 9:11 drin. Die Stuttgarter brachten sich immer wieder selbst aus dem Spiel, die Schwenninger nutzten indes ihre Chancen.
Laura Blaschik