Spielberichte

Damen II unterliegen knapp in Freiburg

Nach einer langen Anreise nach Freiburg und ein bisschen zu wenig Zeit zum Aufwärmen, begann das erste Viertel. Trotz eines guten Starts, erzielte Freiburg mit ein wenig Glück die 1:0 Führung. Das Gegentor hat uns nicht aus der Ruhe gebracht und wir haben unser gutes Defensivsystem geordnet und effizient weitergespielt. Leider fehlte uns ein wenig die Kraft in der Offensive. Im letzten Viertel haben wir noch zwei Ecken rausgeholt, die nur sehr knapp am Tor vorbei gingen. Obwohl wir keine Auswechselspielerin hatten, haben wir gut gekämpft und nur knapp ein Unentschieden verpasst.

Danke auch an Carina und die Spielerinnen, die morgen schon wieder spielen und uns trotzdem ausgeholfen haben, und an Elissa fürs Pfeifen.

weibl. U12 zieht ungeschlagen in die Endrunde ein

Am Sonntag, 10.10.2021 traf die weibl. U12 des VfB Stuttgart in der Zwischenrunde der Verbandliga auf den Ausrichter TSV Ludwigsburg sowie den Bietigheimer HTC. Das erste Spiel konnte der TSV Ludwigsburg mit 3:0 klar gegen den Bietigheimer HTC für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages traf der VfB auf den Bietigheimer HTC. Die Mädchen des VfB konnten Bietigheim bereits von Beginn an unter Druck setzten, vergaben aber leider eine Vielzahl von hochkarätigen Torchancen. Eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit gelang dann doch noch das hochverdiente 1:0 für den VfB. Nach einem Pfostenschuss konnte aus kurzer Distanz abgestaubt werden. Bietigheim ist in der zweiten Halbzeit vor allem durch überharte Spielweise aufgefallen und konnte dem Druck der VfB Mädchen nicht mehr standhalten. Dem VfB gelang noch das 2:0 und konnte somit einen hochverdienten Sieg einfahren und bereits vorzeitig in die Finalrunde der Verbandsliga einziehen.

Im entscheidenden letzten Spiel gegen den TSV Ludwigsburg wurde dann noch um den Gruppensieg gespielt. Auch hier zeigen die VfB Mädels ein überzeugendes Spiel und konnten in der ersten Halbzeit nach tollem Passspiel mit 1:0 in Führung gehen. Den nie gefährdenden Sieg konnte die Mädchen mit dem 2:0, einem Tor am langen Pfosten, und dem Gruppensieg krönen.

Die weibl. U12 konnten alle Spiele der Vorrunde und der Zwischenrunde gewinnen, und trifft nun am 24.10.21 im Halbfinale auf den VfR Merzhausen. Weiter so und herzlichen Glückwunsch.

hinten von links:
Trainer Felix, Emma, Sina, Smilla, Emilia R., Eli, Trainer Daniel

vorne von links:
Charlotte, Nelli, Alix, Frieda, Emilia E., Luisa

Torhüterin:
Anna

mU16 siegt unbedrängt gegen den SV Böblingen

Am zweiten Spieltag der Feldsaison ging unsere mU16 sehr selbstbewusst in das Heimspiel gegen den SV Böblingen. Als kleines Manko sollte sich die Chancenverwertung herausstellen.

Bereits in der 2 Minute ergab sich die erste gute Gelegenheit. Nachdem Diego bei einem Freistoß auf der linken Seite nach rechts in den Schusskreis zog, steckte er den Ball zu Ulises durch, der ihn leider frei vorm Torwart nicht kontrollieren konnte.

Da Finn heute fehlte, servierte Maxime alle Strafecken für den VfB. Bei der ersten spielte Diego einen Abwehrspieler aus, sein Schuss wurde von einem Spieler abgefangen und landete bei Brandon, der auch nicht vorbeikam, aber eine weitere Strafecke herausholte. Auch diese blieb in der Abwehr hängen. Der Nachschuss von Jan-Luca verfehlte knapp oben Links den Pfosten. Dort stand zwar Maxime, aber er konnte seinen Schläger nicht mehr rechtzeitig hochreißen, um den Ball noch ins Tor abzulenken.

Es lief erst die 11. Minute als wir nach großem Gewühl im Schusskreis die 3. Strafecke zugesprochen bekamen. Der schöne Schlenzer von Diego ging dieses Mal an den linken Pfosten und weder Jan-Luca noch Brandon oder Maxime konnten den Ball im Nachschuss über die Torlinie bringen. So endete ein überlegen gespieltes erstes Viertel nur 0:0.

Im 2. Viertel schien es gleich so weiterzugehen. Nach einem schönen Pass von Diego traf in der 17. Minute Liyan nur den Pfosten. Dann war es Maxime, der mit einem starken Dribbling aus der Mitte über Rechts an die Grundlinie durchlief, und sich bis zum Torwart durchspielte, dann aber den Ball leicht am langen Pfosten vorbei legte.

Mit einem exakten langen Pass konnte Maxime in der 25. Minute Yuri in Szene setzen, der die vierte Strafecke herausholte. Der schöne Schlenzer von Liyan, landete am Handschuh des Böblinger Torwarts, und auch der Nachschuss von Tom konnte zu einer langen Ecke abgewehrt werden. In deren Anschluss war es dann endlich so weit. Aus einem Gewühl im Schusskreis heraus, konnte Brandon das längst überfällige 1:0 erzielen. Direkt vor der Pause war es noch einmal Brandon, der durch aggressives Pressing dem Abwehrspieler den Ball abnehmen konnte, und dann gleich von links auf den Torwart zu lief. Dieser schmiss sich aber so gut in den Schuss, das Brandon den Ball nicht mehr über ihn wegheben konnte. So blieb es zur Halbzeit beim knappen 1:0.

In der 2 Hälfte stellte Steven das Team noch offensiver auf, und lies ein Eins-gegen-Eins spielen, also auch den eigentlich freien gegnerischen Innenverteidiger decken. Das zeigte bereits nach 4 Minuten Erfolg. Nach einer hohen Balleroberung ging Ulises, wie immer mit vollem Tempo, in den Schusskreis und legte den Ball perfekt auf Liyan ab, der problemlos zum 2:0 vollenden konnte. Mit einem schnell ausgeführten Freischlag am Schusskreis holte Maxime kurz darauf die Nächste Strafecke heraus, aber diese wollten heute einfach nicht ins Tor. Jetzt ging sie flach knapp rechts vorbei, und auch zwei weitere Strafecken konnten später nicht verwertet werden.

Da war es umso wertvoller, dass sich unsere Abwehr, im Wechsel Jan, Moritz, Aurel oder Maxime immer organisiert von Jan-Luca, heute keinerlei Blöße gab. Der Gegner kam nur in den letzten 10 Minuten zweimal bis zum Tor, aber in beiden Fällen hatte Mathis kein Problem gewohnt souverän zu klären.

Am Ende war es ein ungefährdeter Sieg, mit vielen Chancen, basierend auf temporeichen Angriffen und aggressivem Forechecking. Wenn jetzt alle Spieler gesund bleiben, die Chancen- und insbesondere die Strafeckenverwertung noch besser wird, ist diese Saison noch viel möglich.

Hinten von links
Tom, Liyan, Gustav, Juri, Ulises, Brandon, Aurel, Steven (Trainer)

Vorne von links:
Jan-Luca, Till, Moritz, Mathis (TW), Maxime, Lars, Diego

mU10 starten erfolgreich in die Saison

Bei sonnigem Herbstwetter traten unsere C-Mädchen diesen Samstag zu ihrem ersten regulären Spieltag beim TSV Ludwigsburg an.

Im ersten Spiel hieß der Gegner HC Ludwigsburg II. Unsere Mädchen starteten druckvoll und hatten gleich in der ersten Halbzeit Tormöglichkeiten durch Lenja und Lucie. Es fehlte aber noch etwas die Präzision. In der 2. Hälfte kamen die Ludwigsburgerinnen besser ins Spiel, aber unsere Abwehr, heute meist organisiert von Rubi, stand sicher. Ein Penalty gegen uns wurde kurz vor Schluss von Hannika souverän entschärft. So stand es am Ende leistungsgerecht 0:0.

Im zweiten Spiel gegen den HC Ludwigsburg III lief es im Sturm deutlich flüssiger und präziser. Ein erster Penalty landete noch knapp neben dem Tor aber bereits im nächsten Angriff konnte Lenja sich gut durchsetzen und das 1:0 erzielen. Kurz darauf, nach einem schönen Pass von Rubi, scheiterte Lenja an der Torfrau und Lucies Abstauber ins Tor wurde leider abgepfiffen. Aber dann, kurz vor der Halbzeit, verwandelte Lenja mit etwas Glück einen Penalty zum 2:0. In der zweiten Hälfte spielte Luisa auf rechts eine Gegenspielerin aus und passte klug weiter auf Lenja. Diese ging in den Schusskreis und legte schön an der Torfrau vorbei auf Lucie ab, die zum 3:0 nur noch ins freie Tor einschieben musste. Kurz darauf fiel das 4:0 nach demselben Muster wieder durch Lucie. Den Abschluss machte wieder Lenja, als sie sehr offensiv der Abwehrspielerin den Ball am Schusskreis abnahm und überlegt zum 5:0 Endstand abschloss.

Felix experimentierte heute viel auf verschiedenen Positionen. Meist spielte Rubi zentral in der Verteidigung und dafür Lucie im Sturm, was insgesamt zu einer deutlich offensiveren Spielweise führte. Aber auch wenn Rubi mal auf der Bank saß, ließen sich Luisa, Eileen und Henrike oder auch Stella in der Abwehr nicht verunsichern. Aus dem Spiel heraus hatten unsere Gegnerinnen kaum Chancen. Und wenn, dann war immer Hannika zur Stelle.

Das zeigte sich auch im letzten Spiel gegen die Gastgeberinnen vom TSV Ludwigsburg. Es verlief insgesamt sehr ausgeglichen. Mila, Maya und Theresa störten ihre Gegnerinnen immer wieder gut im Mittelfeld und setzten dann meist Lenja oder Lucie in Szene. Das brachte uns insgesamt 3 Strafecken ein. Die erste wurde etwas früh wegen Zeitüberschreitung abgepfiffen, die Zweite von der Torfrau gut geklärt. Da brauchte es dann wieder Lenja, die bei der 3. Strafecke mit dem Schlusspfiff das verdiente 1:0 erzielte.

Unser C-Mädchen zeigten heute hier eine klare Steigerung im Vergleich zum letzten Testturnier.


Es spielten:
Felix (Trainer), Maya, Stella, Luisa, Theresa, Eileen, Mila, Henrike, Rubi, Lenja, Lucie, und Hannika (TW)

Herren II gewinnen deutlich gegen Straßburg

Am Sonntag stand für unsere Herren II das erste Heimspiel der Saison gegen Straßburg auf dem Programm. Leider musste man unmittelbar vor Spielbeginn nochmals eine Änderung im Kader vornehmen, Julian wurde für das anschließende Spiel der Herren I gebraucht. Da so kurzfristig kein Ersatz mehr aufzutreiben war, ging man mit 15 Spielern in die Partie. Ein Umstand, der keine große Probleme bereiten sollte, immerhin traten die Gäste aus Frankreich nur mit 9 Spieler an.

Schon nach 5 Minuten zeigte sich, dass man tatsächlich keine große Mühe mit dem Spiel haben sollte. Das frühe Tor von Nobbe sollte der Auftakt für einen klaren Heimsieg sein. Bereits zur Pause lag man mit 6:1 in Führung. Ja, eine kurze Unachtsamkeit der Hausherren ermöglichte dem Gast aus Frankreich unter großen Jubel tatsächlich auch ein Tor. In der zweiten Halbzeit ging der Torreigen allerdings weiter, weshalb es am Ende dann eben ein mehr als klarer 15:1 Erfolg für die Stuttgarter wurde, dem Torverhältnis sicher guttat und im Saisonverlauf vielleicht noch wichtig werden sollte.

Hinten von links:
Philipp Fritz, Sebastian Heck, Robin Rösslein (3), Norbert Wünsch (2), Marius Gschwendtner, Martin Strobel, Maximilian Kinzler (2)

Vorne von links:
Lennard Günzler, Adrian Zürn (2), Volker Reif, Andreas Höschele (C), Tobi Placht (2), Steven Krietsch (3),

Torwart:
Hendrik Niemax (TW)

Auf dem Bild fehlt:
Florian Wondratschek