Spielberichte

wU12 auf dem Weg in die Finalrunde

Bei sommerlich heißen Temperaturen ging es für die wU12 Mädchen am Sonntag im Heimspiel gegen den HC Ludwigsburg darum einen Platz unter den ersten 2 Mannschaften zu sichern, der fürs Halbfinale qualifiziert. Unsere Mädchen starteten hoch konzentriert in die Party und erspielten sich einige Möglichkeiten. Schon nach 6 Minuten brachte Lucie Emilia in Position, die einen schönen Sololauf zum 1:0 abschließen konnte. Einige Minuten später war es wiederum Emilia, die Frida vor dem Tor freispielte, die daraufhin unbedrängt das 2:0 erzielte. Im 2. Viertel kam der HCL zu seiner ersten Strafecke, die Alix sicher abfangen und nach außen spielen konnte. Nur wenig später spielte Alix eine kurze Ecke für den VfB halb hoch aufs Tor, aber auch dieser Schuss wurde abgefangen. Doch kurz darauf in der 22. Minute erkämpfte sich Emilia einen Aufbaupass, zog halb rechts vors Tor, und servierte dann wiederum schön in die Mitte auf Frida, die direkt flach auf 3:0 erhöhte. Der HCL, der in Best Besetzung spielte, hatte seine offensiven Phasen, aber die Abwehr um Emma, Sina und Lucie oder Charlotte R. stand weiterhin gewohnt sicher. Und schaffte es doch mal ein Ball aufs Tor war Anna da mit einigen guten Fußabwehren. Ein weiterer schöner Spielzug brachte das hoch verdiente 4:0. Charlotte R. eröffnete bei einem Freischlag von der Mittellinie mit einem klugen Pass auf Nelli, die Emilia über rechts schickte. Wieder gelang ihr von der Grundlinie der Querpass auf Frida, die am linken Pfosten nur noch einschieben musste. Im 3. Viertel wurden die Ludwigsburgerinnen langsam stärker und erspielten sich ihre Möglichkeiten. Aber noch konnten sie diese nicht nutzen. Wie in der 35. Minute als Anna bei einem Konter zentral gut den Winkel verkürzte und den Ball blockte. Anders machte es der VfB in der 40. Minute. Emma schickte Frida über links, die mit viel Tempo ein Abwehrspielerin stehen ließ und zum Schusskreis zog. Dort gab sie weiter in die Mitte auf Alix, die mit der Rückhand Emilia am rechten Pfosten bediente. Die wiederum musste dort nur noch den Schläger reinstechen zum 5:0. Bis zum Ende des 3. Viertels musste Anna noch 3-mal eingreifen und der HCL konnte einen 7m nicht verwandeln, da der Ball an den Pfosten ging.

In der 49. Minute war es dann aber doch so weit, und der HCL kam durch eine hoch abgefälschte kurze Ecke zu seinem ersten Treffer zum 5:1. Der VfB erspielte sich weiterhin einige gute Chancen aus einem starken Mittelfeld um Lenja, Nelli, Rubi und Alix. Am Ende war es aber der HCL der kurz vor Schluss noch des 5:2 erzielen konnte. Aber das war dann nur noch Ergebniskosmetik. Alles in allem eine sehr starke Leistung unseres Teams, das von Felix wieder sehr ruhig und souverän begleitet wurde, und ein verdienter Sieg, der mit 10 Punkten die Tabellenführung sichert. Damit ist dem VfB das Halbfinale nicht mehr zu nehmen. Das wurde dann im Anschluss noch ein wenig mit Gegrilltem, Salat und kalten Getränken gefeiert.


Es spielten:
Anna (TW), Emma, Sina, Lucie, Charlotte R., Lenja, Frieda, Alix, Rubi, Emilia und Nelli

Trainer:
Felix und Johanna

Schiedsrichter:
Juri

Damen spielen 1:1 gegen Ulm

Mal wieder brachte der sonntägliche Spieltag strahlenden Sonnenschein und tropische Hitze mit sich. Man kennt es nicht anders. Auf dem heimischen Kunstrasen spielten die Damen des VfB gegen die Damen des SSV Ulm. Die Stuttgarterinnen waren sehr motiviert und hatten natürlich Lust zu gewinnen, dementsprechend ging das Spiel direkt mit hoher Energie los und die VfB-lerinnen waren viel in der gegnerischen Hälfte unterwegs. Durch eine Ecke von Elli stand es schon nach dem ersten Viertel 1:0 für den VfB. Die Damen kombinierten weiterhin gut und kamen oft in den gegnerischen Kreis, nur wollte das zweite Tor einfach nicht fallen.

Nach der Halbzeit ging dann langsam die Energie zu Neige und die Ulmerinnen waren heiß auf die Konter. In den letzten Minuten schossen sie dann noch den Ausgleich zum 1:1 mit einem durchgekullerten Ball. Trotz abschließender Anstrengung schafften es die VfB-Damen leider nicht mehr ein weiteres Tor zu schießen, womit das Spiel unentschieden endete. Der eine Punkt ist natürlich trotzdem Grund zur Freude!

Erfolgreicher Spieltag der wU10

Am Samstag war die Mannschaft der wU10 in Ulm zu Gast. Im ersten Spiel musste sich die Mannschaft dem Gastgeber stellen. Bereits in der ersten Halbzeit gelang es 4 Tore zu erzielen. Die Mannschaft aus Ulm kam an der starken Mannschaft nicht vorbei. Das Endergebnis von 4:0 war ein gelungener Auftakt in den Spieltag. Im zweiten Spiel gegen die 3. Mannschaft des HC trafen zwei starte Mannschaften aufeinander. Die Gegner gingen früh in Führung. Der Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Auf jedes weitere Tor folge ein Gegentor. Zum Ende des Spiels sah es kurzzeitig sogar nach einem Sieg für unsere Mannschaft aus. Doch leider gelang es den Gegnern in der letzten Minute noch ein Tor zu schießen. So erkämpften sich die Mädchen einen Endstand von 3:3. Im dritten und letzten Spiel gegen die 4. Mannschaft des HCL zeigte die Mannschaft was in ihnen steckt. Von Anfang an landete de Hockeyball immer im gegnerischen Tor. Bei einem Endstand von 7:0 hatten die Fans oft Anlass für Jubel.

Die Torschützinnen an diesem Tag waren Maya, Theresa, Analena, Charlotte und Luisa.

Damen II punkten beim MHC III

Am 02.07. haben die Damen II des VfB Stuttgarts gegen den MHC III in Mannheim gespielt.

Es war viel zu warm, aber die Damen haben trotzdem bis zum Ende durchgehalten, auch wenn sie nur einen Auswechselspieler hatten. Während allen Vierteln hatte der VfB viele Torchancen, während Mannheim vom VfB stark ins eigene Viertel gedrängt worden ist. Leider haben unsere Damen keine der Torchancen verwandelt und somit ist das Spiel 0:0 ausgegangen. Trotzdem haben sie auch viele Dinge gut umgesetzt, die in anderen Spielen nicht so gut gelaufen sind.

Die Damen freuen sich schon auf das Wiedersehen nächste Woche auf dem heimischen Hockeyplatz.

Herren II verlieren knapp gegen Karlsruhe

Zum vorletzten Saisonspiel empfingen die Herren II den Karlsruher TV II. Zwar ging es um nichts mehr, da sich die Tuttlinger Herren den Aufstieg schon früh in der Saison gesichert hatten, trotzdem wollte man natürlich nochmal ein gutes letztes Heimspiel abliefern.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine Spiel auf Augenhöhe, mit Chancen auf beiden Seiten. Die Heimmannschaft konnte sich zwar viele Kreisszenen erspielen, war dort aber nicht konsequent genug. In Sachen Chancenverwertung waren die Gäste aus Karlsruhe überlegen und gingen folgerichtig mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit. Beim 1:0 nutzen sie einen schnellen Konter und behielten sowohl im Laufduell mit dem Abwehrspieler als auch im 1:1 gegen den Torhüter die Oberhand. Beim 2:0 wurde zwei Mal der Ball verstoppt und trudelte am Ende etwas unglücklich hinter die Linie.

Ob es an den Temperaturen lag, ob sich die Karlsruher zu sicher waren, oder ob sich die Stuttgarter einfach gesteigert haben, jedenfalls spielten in der 2. Halbzeit nur noch die Roten. Speziell in den letzten 15 Minuten kamen die Gäste teilweise gar nicht mehr über Mittellinie. Angriff um Angriff rollte in den Schusskreis der Karlsruher, aber wie schon in der ersten Hälft war man entweder nicht konsequent genug, oder es fehlte bei einem Pfostenschuss und den anschließenden Nachschuss einfach das nötige Glück.

So war es die erste brauchbare kurze Ecke, die Maxi 8 Minuten vor Spielende endlich zum Anschlusstreffer nutzen konnte. Aber auch das anschließende Powerplay, in dem man die Gäste im eigenen Viertel einschnürte reichte nicht mehr um den Ausgleich zu erzielen. So blieb es am Ende bei der knappen 1:2 Niederlage.

 

Es spielten:
Hendrik Niemax (TW), Adrian Zürn, Andy Höschele, Benne Zürn, Carsten Speck, Christoph Büschges, Jan-Luca Ingerl, Joshua Sundarp, Lars Meijerink, Markus Hager, Markus Massier, Maximilian Kinzler (1), Moritz Lemke, Steven Krietsch, Volker Reif

Schiedsrichterin:
Bianca Braun