mU12 gegen TSV Mannheim

Am Samstag, 16.07.22, fand unser letzter Spieltag statt. Es war bereits vor dem Spiel klar, dass wir in die „Final Four“ eingezogen sind. Das Spiel hatte nur noch symbolischen Charakter, trotzdem wollte der Trainer nochmal eine Steigerung sehen gegenüber dem Spiel in Heilbronn. So war dann auch die Ansprache, dass wir hier unser Spiel durchziehen wollen, mit techn. gutem und schnellem Hockey.

Leider hatte der Gegner andere Pläne, so kam es dass wir bereits nach 2min nach einer kurzen Ecke mit 0:1 in Rückstand gerieten. Die Mannschaft benötigte etwas um mit dem hohen Pressing der gegnerischen Mannschaft, sowie mit unserem 1:1 in der Defensive umzugehen. Nach 6min allerdings zeigte sich wieder unsere klasse Mannschaft. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld an der Aussenbahn, wurde das Spiel über Niels und Jakob schnell gemacht, Jakob scheiterte noch im Schusskreis, der Ball landete aber bei Leander, der kurz und trocken zum 1:1 traf. Jetzt lief das Spiel deutlich besser weil auch die taktischen Vorgaben besser umgesetzt wurden. In der 12ten Minute war es dann wieder unser Goalgetter der zum 2:1 erhöhte, nach einem wiederum starken Ballgewinn aussen konnte Jakob in einem Gewimmel vor dem Tor den Ball über die Linie drücken, 2:1. Es entwickelte sich ein gutes Spiel, die techn. starken Mannheimer konnten sich immer wieder in 1:1 Situationen zeigen, ohne aber tatsächlich für Torgefahr zu sorgen. In der 22min war es dann eine Kraftleistung von Robert, der mit einem energischen Antritt von der Mittelinie Richtung Tor zog und den Ball zum dahin verdienten 3:1 versenkte. Dann in einem richtigen Flow folgte nur 2 Minuten später das 4:1 wieder durch Jakob, der nach einem Ballgewinn von Leander wunderbar in Szene gesetzt wurde, den Torwart ausspielte und nur noch einschieben musste. Nur kurz darauf nach einer kurzen Ecke, konnte der Schuss abgewehrt werden, der Abpraller landete bei Helge am kurzen Pfosten, der von dort den Ball Richtung Jakob am langen Pfosten brachte, 5:1. Es sah wieder nach einem Torfestival aus, aber da hatten die Mannheimer auch noch ein Wörtchen mitzureden, wiederum nach einer kurzen Ecke gelang ihnen, dass 5:2. Angespornt von dem Tor zeigten die Jungs, dass sie alle das Hockeygen haben und spielten teils schöne Kombinationen und konnten noch auf 5:3 in der 34 min verkürzen. Kurz keimte der Gedanke ob wir dieses bis dahin eigentlich klare Spiel doch noch aus der Hand geben. Beide Mannschaften konnten sich noch einige Chancen erspielen ohne den großen Erfolg, so war es dann wieder eine super Energieleistung von Robert der mit einem starken Antritt Platz schaffte und Jakob bediente der mit seinem 4ten Tor auf 6:3 erhöhte. Endstand!

Am Ende ein, bei heißen Bedingungen gegen einen technisch guten Gegner, verdienter Sieg!
Ein großes Lob an dieser Stelle an die gesamte Mannschaftsleistung.

Jetzt ist erstmal Sommerpause und dann freuen wir uns alle auf die Final four, schauen wir mal, was diese Mannschaft uns noch zu bieten hat!


Es spielten:
Otto Fischer; Hannes Scheckenbach; Joshua Kemper; Joris Engel; Leander Rommeley ; Helge Fischer ; Emilian Borstel; Robert Schneider ; Jakob Peiffer ; Niels Preiß; Philipp Kaiser

Damen gewinnen zum Saisonabschluss

Das letzte Spiel der Saison sollte gleichzeitig auch das Abschiedsspiel einiger Spielerinnen werden, die die Damenmannschaft aus verschiedensten Gründen verlassen. Viel Erfolg auf euren weiteren Wegen Nora, Lara und Carla.

Die Platzierungen mit Rohrbach als Absteiger und den VfB Damen als Vorletzter standen bereits vor Spielbeginn fest und so ging es um nichts mehr. Hinzu kam, dass Rohrbach nur zu zehnt anreiste. Beste Vorraussetzung also für einen Sieg. Das Spiel startete zäh. Die VfB Damen kamen nicht recht ins Spiel und der Gegner zeigte trotz Unterzahl Kampfgeist. Dennoch fand das Spiel weitestgehend in der gegnerischen Hälfte statt und bis zur Halbzeit konnten 3 Tore erzielt werden. In der 2. Halbzeit ließ die Kraft bei den heißen Temperaturen merklich nach. Dennoch erkämpften sich die VfB Damen 3 weitere Tore und so stand es am Ende 6:0.

Im Anschluss fand das letzte 1. Herren Spiel statt. Auch hier stand bereits die Platzierung fest - der Aufstieg in die Regionalliga. Herzlichen Glückwunsch!

wU12 als Tabellenführer in die Zwischenrunde

Zum Abschluss der Regionalliga Vorrunde traf die weibl. U12 am 16.07.22 auf die Mannschaft des SV Böblingen. Das Spiel auf dem VfB Kunstrasen wurde bei sehr heißem Wetter um die Mittagszeit angepfiffen.

Für die Mannschaft des SV Böblingen war es die letzte Chance sich noch für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Böblingen startete auch deshalb druckvoll in das erste Viertel. Die VfB Mädels konnten gut dagegenhalten und spielten auf Augenhöhe. Die ersten 15 Minuten verliefen dann aber recht ereignisarm und Torchancen waren Mangelware. Nach kurzer Ansprache in der Viertelpause konnten unsere wU12 aber direkt stark beginnen und machten wie gewohnt Druck auf die gegnerische Abwehr. In der 18 Minute setzte sich Alix dann auf dem rechten Flügel durch. Ihren Querpass konnte Nelli dann in der Mitte verwerten und der VfB ging mit 1:0 in Führung. Obwohl alle dachten das die wU12 nun Ihre Stärken durchsetzen könnten kippte das Spiel leider und Böblingen setzte sich mehrmals im VfB Strafraum fest. Unsere Abwehr parierte die meisten Angriffe, musste dann aber, nur eine Minute vor der Halbzeit, den Ausgleich der Böblinger zum 1:1 hinnehmen.

Der Ausgleich kurz vor der Pause war ein psychologischer Vorteil für die Gäste. Die starten auch gut in das 3.Viertel und setzen die VfB Abwehr öfters unter Druck. Anna die Torfrau des VfB hatte einiges zu tun und wehrte die Angriffe des 3.Viertels ab. Zum Ende des Viertels konnte Emma, durch einen Pass von der Strafraumlinie, direkt auf Ruby passen, welche dann Sekunden vor dem Abpfiff den VfB wieder mit 2:1 in Führung bringen konnte. Trotz der erneuten Führung nach dem 3. Viertel fanden unsere Mädchen auch nun wieder nicht in Ihr gewohntes Spiel und konnten nicht nachlegen. So kam es dann leider dazu, dass die Böblinger zur Mitte des letzten Viertels, nach Verwirrung im VfB Strafraum, aus kurzer Distanz zum 2:2 ausgleichen konnten. Dies war dann offensichtlich der Wachmacher für unsere wU12 Mädels. Die letzten acht Minuten machte der VfB dann wie gewohnt Druck und spielen auch noch einige Strafecken heraus. Am Ende blieb es dann beim Unentschieden.

In diesem Spiel blieben unsere Mädels hinter den Erwartungen und Ihren gewohnt starken Leistungen zurück und waren nach dem Spiel selbst ein wenig enttäuscht. Dennoch geht ein großes Lob an die Mannschaft welche sich in Ihrer ersten Regionalliga Saison als Tabellenführer in die Zwischenrunden geht. Das unsere VfB wU12, als stärkste Mannschaft aus der Region, nun gegen die stärksten aus der Region Mannheim/Heidelberg um die Meisterschaft der Regionalliga spielen wird, ist eine super Leistung. Damit hätte vor der Saison niemand gerechnet. Das habt ihr super gemacht Mädels und nach der Sommerpause legt Ihr dann wieder richtig los.

Dank auch an alle Trainer, Betreuer und Eltern welchen auch diesen Heimspieltag super organisiert haben. Wir freuen uns auf die Zwischenrunde und gehen jetzt in die verdiente Sommerpause und nochmal „Hut ab wU12“.

mU12 mit Mühe gegen Heilbronn

Bei schönstem Hockeywetter stand das Regionalligaspiel beim TSG Heilbronn an, leider konnten 3 Spieler nicht am Spieltag teilnehmen.

Trotz des Ausfalls unseres Goalgetters legten die Jungs gut los und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Leider war die letzte Zielstrebigkeit wie z.B. gegen den MHC nicht zu erkennen und hochkarätige Chancen konnten nicht genutzt werden, so wurde das Spiel unnötig spannend gemacht, auch wenn nur durch die Tatsache, dass Heilbronn nur ein Tor zur Führung benötigt, real gab es diese Gefahr nicht. Trotzdem hätte es unserer Mannschaft gut getan ein Tor zu erzielen.
Das gelang dann auch durch einen wunderschönen Schuß von Joris, welcher aber aufgrund des Halbzeitpfiffes nicht gegeben wurde.

Es dauerte bis ins letzte Viertel ehe sich die Umstellung auf Manndeckung auszahlte. Robert konnte den Ball im Aufbauspiel des Gegners direkt gewinnen und Niels freispielen der zum erlösenden 1:0 traf, kurz keimte die Hoffnung auf, dass die Jungs jetzt doch noch aufdrehen und hier ein paar Tore nachlegen, leider geschah dies nicht. Stattdessen kam es 30s vor Ende tatsächlich noch zu einem Angriff der Heilbronner. Als Enes sich mit aller Kraft gegen diesen stellte kam er zu Fall und das Unglück nahm seinen Lauf, der Heilbronner Spieler wollte den Ball mit aller Macht in den Schusskreis bringen, leider traf er nicht den Ball sondern nur die Stirn von Enes. Da Enes so schwer verletzt war und die Kinder geschockt ob der Verletzung waren, wurde das Spiel anschließend nicht mehr angepfiffen. Eine richtige Entscheidung, da ohnehin nur noch wenige Sekunden auf der Uhr zu spielen waren.

Enes zog sich eine Platzwunde an der Stirn zu konnte aber das Krankenhaus in Heilbronn nach einer Nacht zur Beobachtung zum Glück wieder verlassen.

mU16 erzielt Achtungserfolg im Derby gegen den HTC II

Nach dem Ausfall von Finn, Gustav, Samuel und Lauri trat die mU16 am Sonntag, im letzten Spiel der Gruppenphase gegen den HTC Kickers II, ganz ohne den älteren Jahrgang an. Um spielfähig zu sein halfen erstmalig August und Malo aus, und Torwart Lukas Ro. spielte im Sturm.

Dennoch ging der VfB selbstbewusst in die Partie, was bereits in der 4. Minute belohnt wurde. Maxime passte kurz und steil auf Lukas Re., der den Ball weiter zu Max chippte. Dieser versuchte ihn hoch am direkt vor ihm stehenden Torwart vorbeizuspielen. Den abgewehrten Ball versenkte Lukas Re., der durchgelaufene war, aus spitzem Winkel zum 1:0. Danach kamen die Kickers besser ins Spiel und insbesondere auch in der 10. Minute zu einer Strafecke, die sie im Nachschuss zum 1:1 Ausgleich nutzten. In der 13. Minute verpassten wir, nach scharfer Hereingabe von Lukas Re., knapp die Chance auf die erneute Führung. Die Abwehrreihe bildeten heute August, Maxime, Aurel und Moritz in wechselnder Anordnung. Aber vor allem in der Innenverteidigung fehlte es, durch den Ausfall von Finn, manchmal an Passgenauigkeit. Das ermöglichte den Kickers einen Konter Mitte des zweiten Viertels, bei dem sie Mathis umrannten, Maxime wegblockten und das 1:2 erzielten.

Der HTC blieb in diesem Viertel spielbestimmend, aber eine kurze Ecke und eine brenzlige Situation kurz vor der Halbzeitpause konnte Mathis gewohnt sicher klären. Der Sturm mit Philipp, Max, Lukas Ro. und Lukas Re. arbeitete gut mit nach hinten und sicherte uns einige Bälle. Zum Start ins dritte Viertel machte der VfB erneut richtig Druck. Wieder war es ein steiler Pass von Maxime auf Lukas Re, den dieser nach kurzem Sprint auf Max weiterleitete. Dessen Schuss traf nur den linken Pfosten, aber die Situation war nicht geklärt. Lukas Ro. brachte den Ball mit einer schönen Rückhand zurück vors Tor, wo Lukas Re. ihn sich erkämpfte und flach links zum 2:2 Ausgleich versenkte. Doch die Kickers blieben gefährlich und konnten kurz darauf wieder 2:3 in Führung gehen. Das erhöhte nochmal den Druck aber unsere Mannschaft hielt dagegen. Milan holte in der 42. Minute eine kurze Ecke heraus, die Nick flach links aufs Tor brachte. Der Torwart konnte parieren, aber den Nachschuss von Lukas Re. stoppte ein Abwehrspieler mit dem Fuß vor der Linie. Den fälligen 7-Meter verwandelte Maxime sicher halb hoch rechts zum 3:3. Eine kurze Ecke in der 51. Minute konnten wir leider auch im Nachschuss nicht verwandeln, da der Torwart mit einem guten Reflex die kurze Ecke dicht machte. Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten blieb es am Ende beim Unentschieden. Besonders zu erwähnen ist Lukas Ro., der sich als gelernter Torwart trotz schmerzendem Fuß im Sturm voll einsetzte, aber auch Malo, der sich bei seinem mU16 Pflichtspieldebut gut ins starke Mittelfeld mit Till, Nick und Milan einfügte. Ein großer Dank auch an August, der die große Lücke in der Abwehr füllte. Insgesamt eine nicht immer taktisch und spielerisch perfekte, aber vom Einsatz und Teamgeist wirklich starke Leistung unserer Mannschaft. Nun müssen wir leider noch auf Schützenhilfe von Bietigheim gegen Aalen hoffen, wenn wir die Hauptrunde als Tabellen-Dritter beenden wollen.

Es spielten:
Mathis (TW), Maxime, Moritz, Aurel, August, Milan, Nick, Till, Malo, Philipp, Lukas Ro. Max und Lukas Re.

Trainer:
Fabi und Steven

Schiedsrichter:
Laurin

Damen spielen 1:1 gegen Ulm

Nach dem unglücklichen 0:1 gegen die Damen II aus Mannheim im Hinspiel starteten die VfB-lerinnen umso motivierter in das Spiel. 3 Punkte sollten her! Mindestens genauso motiviert starteten allerdings auch die MHC-Damen und so konnten im ersten Viertel beide Mannschaften Akzente setzen und Druck machen. Im zweiten Viertel gelang es einer Mannheimer Stürmerin, sich gegen die defensivstarken Stuttgarterinnen durchzusetzen und einen Torschuss zu platzieren - der allerdings von der Torhüterin und der rechten Verteidigerin abgefangen werden konnte. Der VfB revanchierte sich kurz darauf mit einem mutigen Angriff aus dem Sturm, der zu einem 7-Meter führte, den die Stuttgarter Gäste geschickt verwandeln konnten. Mit dieser Führung ging der VfB in die Halbzeitpause. Die Mannheimerinnen machten im 3. Viertel gut Druck. Leider verspielte der VfB einige Chancen, sodass die Damen des MHC aus einer Torschussabwehr heraus eine Ecke erspielen konnten, die nach einer Ablage auf links im langen Stuttgarter Eck landete. Leider gelang es den Stuttgarter Gästen nicht, sich im vierten Viertel eine erneute Führung zu erkämpfen und die Begegnung endete 1:1. Auch wenn der Plan zu gewinnen nicht aufgegangen ist, bringen die Damen I so immerhin einen Punkt nach Hause.

Herren II holen Unentschieden im letzten Spiel

Zum letzten Saisonspiel mussten die Herren II beim Tabellenführer in Tuttlingen antreten. Zwar wollte man sich mit einem Punktgewinn aus der Saison verabschieden, begann aber im ersten Viertel viel zu hektisch. Überhastete Pässe im Spielaufbau, die nicht ankamen und die Hausherren immer wieder zu schnellen Kontern einluden lenkten das Spiel schnell in eine Richtung. Schon nach dem ersten Viertel lag man mit 2 Toren zurück und zur Halbzeit stand es dann bereits 3:0 für den Tabellenführer. Die Stuttgarter versuchten die Hausherren früh in deren Hälfte zu attackieren, worauf die Tuttlinger immer wieder mit langen Schlenzbällen über die weit aufgerückte Hintermannschaft reagierten. Anschließend mussten die nur noch das Eins gegen Eins Laufduell gewinnen.

Erst in der zweiten Halbzeit fehlte den Hausherren wohl zunehmend die Kraft für dieses schnelle Spiel und die Stuttgarter kamen endlich besser ins Spiel. Steven konnte im Dritten Viertel den Anschlusstreffer erzielen, ehe im letzten Viertel nur noch die Stuttgarter im Angriff waren und so noch durch Adrian zu zwei weiteren Treffern zum 3:3 Unentschieden kamen. Selbst für einen Siegtreffer gab es noch genügend Chancen, am Ende blieb es aber beim vermutlich gerechten Unentschieden.

Im Bild hinten von links:
Norbert Wünsch, Carsten Speck, Christoph Büschges, Florian Wondratschek, Andreas Höschele (C), Marius Gschwendtner, Joshua Sundarp, Benne Zürn, Moritz Lemke

Unten von Links:
Lars Meijerink, Markus Hager, Hendrik Niemax (TW), Adrian Zürn (2),Steven Krietsch (1), Volker Reif

Schiedsrichter:
Frank Wondratschek

Herren unterstreichen Aufstiegswille

Am Samstagnachmittag, 02.07., spielten die Herren des VfB gegen den Lokalrivalen von der Hohen Eiche. Die Herren des HTC Stuttgarter Kickers II stehen auf dem letzten Tabellenplatz der Oberliga.

Ohne einige Stammkräfte, dafür mit mehr jungen Spielern, nahm der VfB sofort das Spiel in die eigene Hand. Die Kickers beschränkten sich in der ersten Halbzeit auf das Verteidigen, dem VfB gelangen durch Barry und Dominik dennoch vier Treffer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten sich die Kickers angriffslustig. Der VfB hielt jedoch dagegen und kassierte keinen Gegentreffer. Gegen Ende des Spiels waren die Kickers, die nur zwei Auswechselspieler hatten, zunehmend ausgepowert und der VfB erhöhte durch Björn, Dominik, Barry und Laurin auf den 8:0 Endstand.

Mit einem Punktgewinn am nächsten Sonntag in Bietigheim, 10.07. 11 Uhr, kann der VfB den Aufstieg in die Regionalliga perfekt machen.


Es spielten:
Dennis Berrer (TW), Robin Rösslein (C), Knut Schulze Neuhoff, Werner Radtke, Jan-Luca Ingerl, Lennard Günzler, Laurin Süssmuth (1), Willis Okeyo, Niklas Werner, Jonas Tischer, Björn Müller-Eising (1), Barry Wabwire (3), Carsten Thorwart, Juri Andresen, Dominik Hahn (3) und Till Sonntag.